Archiv 2009

11. Jan. 2009

Die Libellenfauna der Leester Marsch

Im Sommer 2008 untersuchte Dietrich Kern im Auftrag der Flurbereinigung Ochtum die Libellenfauna in den Renaturierungsgebieten der Leester Marsch. Dabei konnten insgesamt 18 Libellenarten festgestellt werden. Drei der festgestellten Arten befinden sich auf der Roten Liste. Die Fledermaus-Azurjungfer (Coenagrion pulchellum) gilt als gefährdet und die Torf-Mosaikjungfer (Aeschna juncea) so wie die Gefleckte Heidelibelle (Sympetrum flaveolum) stehen in der Vorwarnliste. 11 Libellenarten vermehren sich vermutlich im Gebiet, bei den übrigen, insbesondere bei den Rote-Liste-Arten, ist dies hingegen eher ungewiss. Darüber hinaus fiel auf, dass mehrere der vorkommenden Arten nur in sehr geringen Anzahlen angetroffen wurden, anders als in anderen Grünlandgebieten im Umland. Für die Libellenfauna erwies es sich insbesondere als nachteilig, dass es im Untersuchungsgebiet kaum Gehölze und daher wenig Wind beruhigte Zonen gibt. Außerdem finden sich an vielen der neu angelegten Gewässer wegen des bereits nach wenigen Jahren dichten Röhrrichtbewuchses kaum noch offene und besonnte Wasserstellen.

Deutsche und lateinische Namen der Arten Status

RL Nds

1983

RL Nds

neu

RL D

1998

Gebänderte Prachtlibelle - Calopteryx splendens b     3
Gemeine Binsenjungfer - Lestes sponsa b      
Frühe Adonislibelle - Pyrrhosoma nymphula b      
Federlibelle - Platycnemis pennipes b     3
Große Pechlibelle - Ischnura elegans b      
Fledermaus-Azurjungfer - Coenagrion pulchellum b? 3 3  
Hufeisen-Azurjungfer - Coenagrion puella b      
Kleine Mosaikjungfer – Brachytron pratense ?     3
Blaugrüne Mosaikjungfer - Aeshna cyanea b      
Herbst-Mosaikjungfer - Aeshna mixta ?      
Torf-Mosaikjungfer - Aeshna juncea b? V V 3
Große Königslibelle - Anax imperator b      
Vierfleck - Libellula quadrimaculata b      
Großer Blaupfeil - Orthetrum  cancellatum ?      
Gefleckte Heidelibelle - Sympetrum flaveolum ? V V 3
Blutrote Heidelibelle - Sympetrum sanguineum b      
Große Heidelibelle - Sympetrum striolatum b      
Gemeine Heidelibelle - Sympetrum vulgatum 1      

 

Die Spalten 3 – 5 sind Angaben zu den Roten Listen für Niedersachsen und die Bundesrepublik Deutschland. Bei RL Nds.-neu beziehen sich die Angaben auf den Entwurf einer neuen Liste für Niedersachsen.

Die zweite Spalte gibt den Status der einzelnen Arten wieder. Dabei bedeuten b = bodenständig, b? = Bodenständigkeit möglich, und ? = Einzeltiere bzw. Aussagen zur Bodenständigkeit nicht möglich. 

<<< zurück